• Toilettendeckel mit Absenkautomatik montieren

    Um einen Toilettendeckel zu montieren, muss dann lediglich zunächst die Gummiunterlegscheibe, teilweise auch ein Gummistopfen aufgelegt oder reingedrückt werden und die Gewindestange, die in der Regel aus Kunststoff oder Edelstahl ist, durch die im Keramikbecken vorgesehene Öffnung von oben durchgesteckt werden. Für die Befestigung von unten ist je eine Mutter vorgesehen, die dann leicht bis mittelfest angezogen werden muss. Es gibt aber auch immer noch Toilettendeckel die zunächst mit der Toilettenbrille verbunden werden müssen. Am Kopf der Gewindestangen befinden sich sogenannte Scharnierangeln. Zunächst müssen die Gewindestangen mit den Öffnungen parallel zueinander schauen, danach werden beide Stangen um 45 Grad nach vorne gedreht, um den entsprechenden Bolzen auf der Seite am Deckel durch die passende Scharnier Angel hindurch zu führen. Jetzt muss der Toilettendeckel auf die andere Seite des Scharniers gedreht werden, wodurch beide Scharnierteile aufeinandertreffen und nun der entsprechende Bolzen durch die Öffnung geschoben werden kann. Auch hier sollten nun die Gummiunterlegscheiben zwischen dem WC-Becken und dem WC Sitz angebracht werden. Jetzt müssen nur noch Klobrille mit Toilettendeckel in der Tiefe und mittig ausgerichtet werden. Wenn alles passt, können die Schrauben nun endgültig festgezogen werden.

    Montur ähnlich wie beim herkömmlichen WC-Sitz 

    Toilettendeckel mit Absenkautomatik werden genauso wie herkömmliche WC-Sitze montiert, teilweise ist der Ablauf bei höherwertigen Toilettendeckeln mit Absenkautomatik wesentlich einfacher, da bei vielen Systemen mittlerweile ohne Verschraubung gearbeitet wird.

    Wer es sich nicht zutraut, einen Toilettendeckel alleine zu montieren, sollte sich diesen im Fachhandel oder Baumarkt kaufen, denn hier wird teilweise die Installation durch einen Profi-Monteur angeboten. In der Regel kann dieses Geld aber gespart werden. Die Kosten sollten aber auf jeden Fall vorher telefonisch abgeklärt werden, damit es hinterher keine böse Kostenüberraschung gibt. Eine Alternative zu Branchenbuch ist heutzutage auf jeden Fall das Internet, mit Handwerkerangeboten zum Beispiel auf myhammer.de oder blauarbeit.de, wo einfach, günstig und schnell Profi-Monteure gefunden werden können. “Wer montiert mein Toilettendeckel“ oder eine ähnliche Anzeige kostenlos aufgeben und sich etwas gedulden. Die Handwerker in der Umgebung können sich nun mit einem Kostenangebot bewerben. Wem das entsprechende Angebot zusagt und der Preis passt, kann der Auftrag direkt über das Internet erteilt werden.

     

    Category: Bad

  • Bügeleisen reinigen

    Auch wenn mittlerweile ein Großteil der Wäsche falten- und knitterfrei ist, so existieren noch zahlreiche Kleidungsstücke, die Sie unbedingt bügeln müssen. Der zunehmende Naturtrend in Richtung Leinen und Baumwolle trägt zusätzlich dazu bei, dass Kleidungsstücke wieder öfter unter das Eisen müssen. Doch schon nach einigen Wochen kann das Bügeleisen verschmutzen und gleitet dadurch nicht mehr schnell und angenehm über Ihre Kleidung. Zudem setzen sich Kleidungsreste am Bügeleisen fest, die dort einen Brandfleck hinterlassen können.

     

     

    Beliebte Hausmittel

    Eines der beliebtesten Hausmittel ist die Zitronensäure, die fast in allen Lebenslagen im Haushalt zum Einsatz kommt. Ob beim Reinigen der Waschmaschine, des Kühlschranks oder der Mikrowelle, die Zitronensäure ist ein Allzweckreiniger, wie er im Buche steht. Dank ihrer chemischen Zusammensetzung löst die Säure Fette, aber auch Waschmittelreste vom Bügeleisen, reinigt die Unterseite und lässt sie wieder strahlen. Dafür wird das Bügeleisen etwas erwärmt, Zitronensäure mittels eines Tuchs oder einem Schwamm auf die metallische Unterseite des Bügeleisens aufgetragen. Um alle Reste zu entfernen, wird dieser Vorgang noch einmal wiederholt. Nach dem Poliervorgang mit der Zitronensäure nimmt man ein trockenes Tuch und entfernt nun alle Reste der Säure, sodass das Bügeleisen wie am ersten Tag glänzt.

    Doch die Zitronensäure zeigt sich nicht nur als Reinigungsprofi, sondern auch als natürliches Deo. Nach dem Polieren haftet der Duft der Zitrone auch noch nach mehreren Bügelvorgängen am Eisen und überträgt so einen frischen Geruch auf die Wäsche, der sich im gesamten Kleiderschrank verteilt.

    Wer das Bügeleisen reinigen möchte, kann neben der Zitronensäure auch zu einem weiteren beliebten Hausmittel greifen: Essigessenz. Auch sie bringt eine hohe Reinigungskraft mit. Anders als bei der Zitronensäure tränkt man hierbei ein Tuch in Essig und stellen das Bügeleisen mit der Unterseite für zehn Minuten darauf. Unbedingt beachten, dass das Bügeleisen vom Stromnetz getrennt ist, ansonsten können Brandschäden entstehen. Nach dem Einweichen der Unterseite entfernt man die Reste mit einem trockenen Tuch oder etwas Papier.

    Geheimtipps beachten

    Neben den zahlreichen weitverbreiteten Tricks gibt es noch einige Geheimtipps für verschiedene Haushaltsgeräte. So muss nicht immer Zitronensäure oder Essigessenz das Allheilmittel zur Bekämpfung von Schmutz und Bakterien sein. Auch Alufolie erweist sich beim Entfernen von schwierigen Schmutzschichten als wahres Naturtalent. Dafür benötigt man ein A3 bis A4 großes Stück Folie, das man auf das Bügelbrett legt. Nun erwärmt man das Bügeleisen, am besten auf die maximal mögliche Stufe, und bügelt nun die Aluminiumfolie. Der Schmutz verteilt sich auf dem Metall und bleibt daran haften.

    Je nach Verschmutzung kann es sein, dass man diesen Vorgang mehrmals wiederholen muss, um sämtlichen Schmutz zu entfernen und die Bügeleisenunterseite vollständig zu reinigen. Reste, die durch den Bügelvorgang nicht verschwinden, eliminiert man schnell und unkompliziert mit einem trockenen Papiertuch.


  • Konventionelle Kaffeemaschinen liegen im Trend

    Eine Zeit lang war die konventionelle Kaffeemaschine aus der Mode gekommen, während der moderne Vollautomat, die Espressomaschine und die Kapselmaschine Einzug in die Küchen und Büros hielten. Filterkaffee hatte ein eher schlechtes Image, die Espressomaschine in Profiqualität mit individuell regelbarem Brühvorgang und Milchaufschäumer hingegen begeisterte die Kaffeetrinker.

    Kein Wunder, denn frischer Kaffee Crema schmeckt natürlich Klassen besser als abgestandener Filterkaffee. Kaffeemaschinen von Delonghi, Mocca Master & Co brachten mit ihrem speziellen Filter- und Brühvorgang wieder Bewegung in den Markt der Kaffeemaschinen. Gefilterter Kaffee aus einer solch hochwertigen Kaffeemaschine räumt mit dem Vorurteil des zwangsläufig bitter schmeckenden Filterkaffees auf. Traditionelle Hersteller wie Melitta zogen nach und haben ebenfalls Kaffeemaschinen entwickelt, die Kaffee-Gourmets zufriedenstellen.

    Von einer Kaffeemaschine der neueren Generation dürfen Kaffeetrinker geschmackliche Qualität erwarten. Dennoch bleibt Kaffee immer ein Frischeprodukt, das am besten unmittelbar nach dem Brühvorgang genossen werden sollte – wohl auch ein Grund für den Trend zum Pad- oder Kapselsystem.

    Eine besondere Kaffeemaschine ist die extrem leicht zu bedienende Portionskaffeemaschine, die tassenweise aus in Kapseln oder Pads verschlossenem Kaffeemehl diverse Kaffeespezialitäten brüht. Häufig sind die Systeme der einzelnen Anbieter nicht miteinander kompatibel. Das heißt, die Verbraucher legen sich mit dem Kauf einer solchen Kaffeemaschine, die von Nespresso, Delonghi und anderen Herstellern vertrieben werden, üblicherweise auf ein System fest.

    Sie finden bei Kaffeemaschinen-Vergleich.com verschiedene Kapseln und Pads, die in Ihre Kaffeemaschine passen. Achten Sie einfach bei der Produktbeschreibung darauf, für welche Kaffeemaschine das jeweilige Produkt geeignet ist. Der Vorteil einer Kaffeemaschine, die portionsweise arbeitet, ist der unglaublich geringe Aufwand für überdurchschnittlich gutes Aroma. Zudem ist diese Kaffeemaschine in der Anschaffung unschlagbar preiswert.

    Unbestritten ist der höhere Preis pro Portion Kaffee, denn die Hersteller verkaufen die aufwendig hergestellten Kapseln oder Pads entsprechend teurer. Bei der Kaffeemaschine mit Kapselsystem gilt die Umweltbelastung durch Kunststoff und Aluminium als größter Nachteil. Insgesamt ist eine Kaffeemaschine mit Kapsel- oder Pad System vor allem für kleine Haushalte oder Haushalte mit einem geringen Kaffeeverbrauch interessant.


Category
Tagcloud